Immer wieder in unserem Leben sind wir in Kontakt mit den Archetypen (Urbilder, die von C. G. Jung beschrieben wurden) und ihren Themen. Nicht immer gleich stark sind die verschiedenen Archetypen in uns aktiv. Je nach Lebensphase ist es einmal mehr die Geliebte und ein anderes Mal vielleicht eher die Hebamme, die in uns wirkt oder aber die dunkle Mutter.

Im Januar sind wir eng mit der dunklen Mutter in Kontakt. Wenn du dich mit dem Januar verbindest entdeckst und spürst du auch die Qualitäten der dunklen Mutter. Es geht um Stille, Rückzug, Ruhe und Klarheit. Alle Energie ist im Untergrund und nicht sichtbar, sie zieht sich ganz in sich zurück, wartet und hält inne. Es ist also kein Wunder, wenn du es dir im Moment viel lieber auf deiner Couch oder in deiner Badewanne gemütlich machst, anstatt im Aussen aktiv zu sein. 

Du gehst in diesem Fall nur mit der Natur, also hab kein schlechtes Gewissen. Was aber natürlich auch nicht heissen soll, dass du die komplette Zeit nur noch in deinen vier Wänden verbringen solltet. Frische Luft und die Natur geniessen sind wichtige Immunstärker und wichtig für deinen Körper, Geist und Seele. 

Die dunkle Mutter in uns lässt etwas sterben, damit Neues entstehen kann, und sie ist klar in ihrem Sein. Wenn du im Januar in der Natur unterwegs bist bekommst du schnell das Gefühl, die Natur sei tot, das letzte Blatt am Baum wird losgelassen und schliesst mit dem alten Zyklus ab. Die Natur zeigt sich dir ganz klar und rein. In ihrem Vergehen und Werden, aber auch in ihrer täglichen Erscheinung. Wenn die Luft eisig kalt, der Himmel blau ist und die Sonne scheint. Dann siehst und spürst du die ganze Klarheit vor dir.

Nun stellt sich die Frage, was wir loslassen möchten? Was darf „sterben“? Mit was schliesst du ab? Was wäre an der Zeit loszulassen? Damit neuer Raum entstehen kann. Darf dieser befüllt werden oder darf er erst einmal einfach sein? Immer dann, wenn wir uns verwandeln müssen, blickt die dunkle Mutter liebevoll in unser Gesicht. Die dunkle Mutter ist die Hüterin zwischen Altem und Neuem, Tod und Leben, Loslassen und Neuanfang. So wie auch das Jahr im Januar gerade wieder neu beginnt.

Da wir Menschen ein grosses Bedürfnis haben uns immer weiter zu entwickeln und heil werden wollen, also unsere Traumata, Blockaden, Verletzungen heilen und pflegen wollen, sind viele mittlerweile auch bereit, richtig in ihre Seele einzutauchen. Manche Verletzungen sitzen so tief, dass es tatsächlich Jahre dauert bis man Frieden schliessen kann. Es ist ein Prozess, der Geduld, Fürsorge und Liebe für sich selbst fordert. Aber am Ende lohnt es sich. Jeder Schritt ist wichtig und kann nicht übersprungen werden. Die dunkle Mutter in dir hilft dir dabei. Vergiss bitte nicht, dass es hier um die Qualitäten geht, die jede Frau in sich trägt und sie deshalb auch fähig ist, diese zu aktivieren.

Bei folgenden Themen steht sie dir besonders zur Seite.

  • Unbrauchbare, ausgediente Glaubenssätze, die dich schwächen 
  • Der innere Kritiker, der die Glaubenssätze mit seiner Anwesenheit weiter kräftig unterstützt
  • Schattenthemen die ins Licht gebracht und transformiert werden wollen
  • um deinen Gefühlen und Emotionen wie Wut, Groll, Trauer auf die Spur zu kommen

Welches Thema betrifft dich aktuell selbst? Worüber möchtest du gern mehr erfahren? Du darfst mit entscheiden, worüber ich als Nächstes schreiben werde.

Ich freu mich drauf!

Deine Katharina